Liebe Leser,

in dieser Kategorie dreht sich alles um die plattdeutsche Sprache. Dabei müssen nicht unbedingt alle Texte auf Platt sein, wenn sie sich mit dem Thema befassen. Es wird aber hauptsächlich Kurzgeschichten und auch Gedichte geben. Und bei einigen Texten wird es auch eine Übersetzung in das Hochdeutsche geben.

Wir wünschen viel Spaß beim Lesen

Friedrich Schnoor (1879 — 1966) — sien Schrieversnaam weer Fiete Lüttenhus — hett op Platt Gedichten un Geschichten schreven un reziteert. Sien Söhn Freddy Schnoor hett uns en ganz Koppel Texten ut sien Vadders Nalaat tostüürt.

(M.Lessing - plattpartu -)

Keen Arbeit

Skizze ut`n Hamborger Leben von 1918/19

von Friedrich Schnoor 1908

ln'n Januor, denn dohn wi still
Noch hinnern Aben sitten,*1
Denn buten is noch nich veel los,
Blot freeren deiht't bi lütten.

Leistungsbilanz Niederdeutsch der SPD-Landtagsfraktion

 

(LOZ). Martin Habersaat, bildungspolitischer Sprecher der SPD-Landtagsfraktion, und Birte Pauls, Vorsitzende des AK Bildung im Beirat Niederdeutsch, legen eine „Leistungsbilanz Niederdeutsch“ vor:

Johann sien Exomen bie de Isenbohn

Von Friedrich Schnoor,- Hamburg 1908

Johann de weer een Scheeperknech,
Wull ok nicks anners sien.
Eers harr he`d mit de Göös versöch
Un dorop mit de Swien.
Noher weer bie de Schoop he gohn;
Harr sick bannig arrangseert!
He kreeg ok man`n lütten Lohn,
weer dumm un harr nicks lehrt.

Seite 1 von 2