Bundestag in "Leichter Sprache" Neues Internet-Angebot für Menschen mit Lernschwierigkeiten

wre bundestag in leichter sprache kw 43-12

Foto: W. Reichenbächer


Berlin (LOZ). Ab sofort bietet der Deutsche Bundestag im Internet auch Informationen in „Leichter Sprache“, mit der die Tätigkeit des Parlaments auf einfache Art erklärt wird. Das gab Bundestagspräsident Norbert Lammert in der Sitzung des Ältestenrates bekannt. Die Freischaltung erfolgte einen Tag vor Beginn der fraktionsübergreifenden Veranstaltung „Menschen mit Behinderung im Deutschen Bundestag“ am 26. und 27. Oktober.

„Mit dem neuen Internet-Angebot möchten wir das Parlament jenen Menschen nahe bringen, denen das Lesen und Lernen schwer fällt und ihnen auf diese Weise helfen, die nicht immer einfachen Abläufe der Gesetzgebung zu verstehen“, sagte der Bundestagspräsident.

Die zusätzliche Informationsmöglichkeit richtet sich an Internetnutzer mit Leseschwächen, Lernschwierigkeiten oder an Menschen, die gerade Deutsch lernen. Erklärt werden die Aufgaben des Parlaments und seiner Abgeordneten, die Lage und Namen der Gebäude, Besuchsmöglichkeiten und Wege der Kontaktaufnahme. Die Texte sind mit farbigen Illustrationen versehen. Auf Fremdwörter wird verzichtet, Satzbau und Wortwahl sind vereinfacht, die Schrift ist deutlich größer. So können Inhalte besser gelesen und verarbeitet werden.

Bei der zweitägigen Veranstaltung „Menschen mit Behinderung im Deutschen Bundestag“ sind aus dem gesamten Bundesgebiet 299 Teilnehmer eingeladen, die „als Experten in eigener Sache“ den Abgeordneten ihre speziellen Bedürfnisse als Menschen mit Behinderung darlegen und eigene Vorschläge präsentieren. Initiatoren sind die fünf behindertenpolitischen Sprecher der Bundestagsfraktionen sowie der Beauftragte der Bundesregierung für die Belange behinderter Menschen. Bundestagspräsident Norbert Lammert wird die Veranstaltung sowie zwei dazugehörige Ausstellungen am Freitag im Paul-Löbe-Haus eröffnen (14:00 Uhr).

Mit dem neuen Internet-Angebot in „Leichter Sprache“ erfüllt das Parlament bereits heute die Vorgabe der Verordnung zur Schaffung barrierefreier Informationstechnik nach dem Behindertengleichstellungsgesetz (BITV 2.0). Demnach sind Angebote in „Leichter Sprache“ bis 2014 zur Verfügung zu stellen.

Das Angebot ist im oberen Rahmen auf der Startseite www.bundestag.de direkt erreichbar.

Letzte Änderung am Freitag, 02 November 2012 18:28

Schreibe einen Kommentar

Nach der Eingabe müssen die Kommentare erst von der Redaktion freigegeben werden.