776 Millionen Euro in schleswig-holsteinische Bundesstraßen investiert

 

pix strassenbau Rainer Sturm pixelio de

 Foto: Rainer Sturm / pixelio.de

 

Berlin (hib/MIK). In den vergangenen fünf Jahren sind in die Bundesfernstraßen in Schleswig-Holstein insgesamt 776 Millionen Euro investiert worden. Das geht aus der Antwort der Bundesregierung auf eine Kleine Anfrage der SPD-Fraktion hervor. In die Schienenwege des Bundes sind dort von 2008 bis 2012 insgesamt 443 Millionen Euro investiert worden und in die Bundeswasserstraßen 414 Millionen Euro.

Für den Ausbau des Radwegenetzes entlang der Bundeswasserstraßen in Schleswig-Holstein gebe es auf Grund rechtlicher Restriktionen keine Zuschüsse des Bundes, heißt es in der Antwort. Für die Ertüchtigung von Betriebswegen an Bundeswasserstraßen, die auch für Zwecke des Radverkehrs genutzt werden können, würden im Bundeshaushalt in diesem Jahr 1,3 Millionen Euro zur Verfügung stehen.

 

Letzte Änderung am Donnerstag, 18 Juli 2013 13:02

Schreibe einen Kommentar

Nach der Eingabe müssen die Kommentare erst von der Redaktion freigegeben werden.