Montag, 18 Januar 2016 16:24

Halbjahresprogramms 2016 Viehhaus Segrahn

Halbjahresprogramms 2016 Viehhaus Segrahn Foto: hfr

Gut Segrahn (LOZ). Innovative, kulturelle Formate im ländlichen Raum zu installieren ist anspruchsvoll und bedarf einer guten konzeptionellen Basis. Im Viehhaus Segrahn kann von einer kleinen und feinen Erfolgsgeschichte gesprochen werden, denn seit fünf Jahren eroberte sich Kulturmanagerin Ilsabe von Bülow ein treues Stammpublikum. Stetig wachsende Besucherzahlen und eine große Akzeptanz in der Bevölkerung machen klar: Auch an einem ländlichen Standort wird ein Kulturangebot angenommen, wenn die Inhalte stimmen.

„Wir sind stolz auf unsere ständig steigende Akzeptanz bei den Liebhabern anspruchsvoller Kultur. Seit 2011 bieten wir in rund zehn Veranstaltungen pro Jahr einen Querschnitt aus dem Kulturleben unseres Heimatkreises gemischt mit Hochkarätern aus der norddeutschen Kultur-Szene an“, so Ilsabe von Bülow bei einem positiven Fazit zum Jahresbeginn.

Kultur pur wird es in der ersten Jahreshälfte im Viehhaus Segrahn mit sechs interessanten Kulturangeboten geben: Es geht wie gewohnt anspruchsvoll mit Musik, Theater und Literatur op Platt weiter. Das Programm stellte die Kulturmanagerin jetzt vor.

Mit einem großen Spaß für die jüngsten Besucher des Viehhauses, startet das Programm am 5. Februar (15 Uhr). Wie bereits in den Vorjahren, konnte Kulturmanagerin Ilsabe von Bülow auch für diese Saison das Ensemble des Wunderlandtheaters (Rondeshagen) mit „ Alisa und Professor Hicks“ gewinnen. Es ist ein Stück für Kinder von vier bis elf Jahren. (Eintritt: 5/10 Euro).

Am 13. März (15 Uhr) gastiert erstmals Heinz Tiekötter (Börnsen). Der renommierte Autor wird eigene Texte op Platt lesen. Sein Programm heißt: „De Tallymann vertellt“. (Eintritt: 10 Euro). Auch der Konzertpianist Professor Michael Theede (Hamburg) gastiert zum ersten Mal im Viehhaus. Er wird am 9. April (19.30 Uhr) „Eine Hommage an Udo Jürgens“ vorbereiten. Ein Abend mit den Klassikern aus der Feder des großen Entertainers erwartet die Besucher. (Eintritt: 18 Euro).

Einen echten Kontrast bietet dann eine junge Combo aus Lübeck: Am 30. April (19.30) „Das Kartell“ kommt mit einem ebenso fetzigen wie virtuosen Programm nach Segrahn. Im Gepäck haben sie einen bunten Stilmix aus Funk, Rock und Ska. (Eintritt: 15 Euro).

Mitglieder des Ensembles Theater im Stall (Neu-Horst) sind gern gesehene Gäste im Viehhaus. Am 18. Juni (20 Uhr) gastiert das Duo Angela Bertram und Maren Lubenow mit „Mona + Lisa“, einem Kammerspiel der besonderen Art. (Eintritt: 15 Euro.)

Erneut wird das Viehhaus Gastgeber für die beliebte „Oper auf dem Lande“ sein. Im Rahmen des KulturSommers 2016 kommen junge Opernsänger nach Segrahn (30. Juli, 19.30 Uhr). Es wird eine szenische Fassung von Franz Schuberts Werk „Die schöne Müllerin“ geben.

Letzte Änderung am Donnerstag, 31 März 2016 10:49

Schreibe einen Kommentar

Nach der Eingabe müssen die Kommentare erst von der Redaktion freigegeben werden.