Dienstag, 17 Mai 2016 19:11

Energiesparen füllt die Klassenkasse

Die Energiescouts (oben) kontrollierten, ob auch alle Vorgaben erfüllten wurden. Die drei Erstplatzierten konnten Geldpreise entgegennehmen. Die Lehrerinnen Tanja Geibel (l.) und Verena Baars (r.) betreuen das Projekt an der Gemeinschaftsschule. Die Energiescouts (oben) kontrollierten, ob auch alle Vorgaben erfüllten wurden. Die drei Erstplatzierten konnten Geldpreise entgegennehmen. Die Lehrerinnen Tanja Geibel (l.) und Verena Baars (r.) betreuen das Projekt an der Gemeinschaftsschule. Foto: W. Reichenbächer

Büchen (wre). Energiesparen in der Schule geht auf verschiedene Arten. Wer kennt es nicht, wenn man sich mal die Energie für die Hausaufgaben spart, und lieber etwas anderes macht, oder beim Sportunterricht sich unauffällig an die Seite verdrückt. Bei der Friedegart-Belusa-Gemeinschaftsschule in Büchen ist aber das Energiesparen erwünscht. Dort geht es um die Einsparung von Strom und Heizenergie. Nun konnten die Schüler wieder einen Teil des eingesparten Geldes entgegennehmen, um so ihre Klassenkassen zu füllen. Für die nicht ganz so erfolgreichen Energiesparer gab es noch Eisgutscheine.

„Im vergangenem Jahr konnten am Schulzentrum knapp 20.000 Euro an Energiekosten gespart werden“, freut sich Schulverbandsvorsteher Axel Engelhard. „60 Prozent, also in diesem Fall 10.500 Euro bekommt die Schule, und 40 Prozent werden als Entlastung für den Schulverband verrechnet“, ergänzt Schulleiter Dr. Harry Stossun. Bei dem Projekt, das bereits seit drei Jahren in Büchen läuft, geht es darum, die Schüler für Energieeinsparmöglichkeiten zu sensibilisieren. Hauptsächlich soll kontrolliert werden, ob die Heizung aus ist wenn gelüftet wird, oder das Licht nicht in der Pause brennt. „Allein durch so einfache Maßnahmen kommt so viel Geld zusammen“, ist Engelhard begeistert.

Die Preisverleihung wird normalerweise auf dem Pausenhof vorgenommen, aber wegen des unbeständigen Wetter wurde sich für die Turnhalle entschieden. „Das war für uns selber ein Experiment, ob alle 870 Schüler rein passen“, so Stossun. Während 30 Klassenvertreter im Innenraum Platz nehmen durften, warteten die restlichen Schüler auf der Tribüne auf die Bekanntgabe der Gewinner. Mit Spannung wurde erwartet, wer den Hauptpreis von 1.000 Euro für die Klassenkasse erhält. Am Sparsamsten mit der Energie ging dann die 8a um, und konnte so einen Scheck über 1.000 Euro entgegen nehmen. Große Freude bei den beiden Klassensprechern Lea Wagner und Tristian Leske. „Was wir mit dem Geld machen, wissen wir noch nicht“, so Tristian Leske. „Aber es hat sich gelohnt, jeden Tag zu kontrollieren, ob auch alle Ziele eingehalten werden“, ergänzt Lea Leske.

Den zweiten Platz belegt die Klasse 6a, und erhält 600 Euro für die Klassenkasse. 400 Euro erhält die 10b für den dritten Platz. Für die weiteren Platzierungen gab es Eisgutscheine für die Schüler. Für alle Schüler gab es auch Rucksäcke mit dem Logo der Schule drauf. „Wir werden überlegen, ob wir im nächsten Jahr die Geldpreise nicht etwas strecken, damit so mehr Klassen Geldpreise erhalten können“, so Lehrerin Tanja Geibel, die auch für die Energiescouts an der Schule zuständig ist.

Letzte Änderung am Mittwoch, 18 Mai 2016 13:10

Schreibe einen Kommentar

Nach der Eingabe müssen die Kommentare erst von der Redaktion freigegeben werden.