Freitag, 29 Juli 2016 14:35

Musikalische Weltreise in Fitzen

Gut gefüllt war der „HeuSaal“ bei der Veranstaltung von Takomba und Lorenz Stellmacher. Gut gefüllt war der „HeuSaal“ bei der Veranstaltung von Takomba und Lorenz Stellmacher. Foto: W. Reichenbächer

Weltmusik und afrikanische Trommeln lockte zahlreiche Besucher in den „HeuSaal“

 

Fitzen (wre). Bereits im siebten Jahr finden Veranstaltungen im Rahmen des „Kultursommers am Kanal“ im alten historischen Bauernhaus in Fitzen statt. Über 70 Gäste kamen, um im „HeuSaal“ auf dem Dachboden ein weltmusikalisches Experiment zu hören. Die Trommelgruppe „Takomba“ aus Boizenburg und der Multiinstrumentalist Lorenz Stellmacher wagten mit Stücken von verschiedenen Kontinenten eine gemeinsame Weltreise. „Wir mussten sogar noch weitere Stühle aufstellen, und sind komplett ausverkauft“, freut sich Heiko Rinck, der gemeinsam mit seiner Frau Marina in der Trommelgruppe spielt.

wre takomba kw30 16

Foto: W. Reichenbächer

 

Der „HeuSaal“ im ersten Stock der Pension „Schönes vom Dorf“ bot den idealen Rahmen für die Veranstaltung. Rustikal aber gemütlich war das Ambiente, genau passend zur Musik. Takomba sorgten für den treibenden Rhythmus, und Lorenz Stellmacher spielte auf Instrumenten wie Akkordeon, Nyckelharpa - einer schwedische Tastengeige, Knochenflöte, Melodica und verschiedenen Dudelsäcken. Während die meisten Stücke Instrumentalmusik waren, fungierte bei einem afrikanischen Song das Publikum als Chor. Zwischen den Liedern hatte Stellmacher immer noch ein paar Geschichten auf Lager, die meist launig und humorvoll vorgetragen wurden. Musiker und Gäste hatten sichtlich Spaß an der Veranstaltung.

wre takomba stellmacher kw30 16

Foto: W. Reichenbächer

Letzte Änderung am Freitag, 29 Juli 2016 17:56

Schreibe einen Kommentar

Nach der Eingabe müssen die Kommentare erst von der Redaktion freigegeben werden.