Freitag, 29 Juli 2016 14:49

CDU Büchen stärkt Bürgerbeteiligung

CDU Büchen stärkt Bürgerbeteiligung Foto: W. Reichenbächer

Büchen (LOZ). Wo bleibt die Einbeziehung aller Gesellschaftsschichten in die Entscheidungen vor Ort? Wie erreichen Ängste, Wünsche oder Fragen die Politik?

In der Gemeinde und im Amt Büchen hat die CDU auf diese Fragen erste Antworten gefunden. Denn seit einiger Zeit gibt es auf Gemeindeebene einen Kinder- und Jugendbeirat und auf Amtsebene einen Behindertenbeauftragten. „Für beides hat sich die CDU in den letzten Jahren mit aller Kraft eingesetzt. Vor allem beim Behindertenbeauftragten war dies nicht immer einfach und um eine Mehrheit wurde lange gerungen“, erklärt der CDU-Fraktionsvorsitzende Markus Räth.

„Doch die Erfolge sprechen für sich“, so Räth weiter. Den Büchener Kinder- und Jugendbeirat (BKJB) gibt es mittlerweile seit mehr als zwei Jahren. In dieser Zeit veranstaltete dieser nicht nur ein Jugendkonzert und ein Planspiel, bei dem Schülern Kommunalpolitik spielerisch vermittelt wurde. Auch befragten die Mitglieder ihre Zielgruppe regelmäßig, um aktuelle Anregungen aufzugreifen.

So konnten sie Belange von Kindern und Jugendlichen in Ausschüssen vertreten und u.a. einen Spielplatz gestalten. „Die direkte Ansprache durch den BKJB bereichert die Gemeinde. Büchen wird durch das Engagement des Beirates lebendiger und vielseitiger“, lobt der Vorsitzende des Ausschusses für Jugend, Kultur, Sport und Soziales, Bert Müller.

Gleiches gelte für den Behindertenbeauftragten Wolfgang Kroh. „Wir sind sehr dankbar für die Leidenschaft, mit der Wolfgang Kroh sein Amt ausfüllt. Wir konnten im Ausschuss schon einige Ideen in unsere Arbeit aufnehmen. Besonders interessant sind aber die Informationsveranstaltungen, die er zu brisanten Themen wie ‚Wohnen im Alter‘ veranstaltet“, freut sich Bert Müller.

„Somit konnte sowohl die Teilhabe von Kindern und Jugendlichen als auch von Menschen mit Behinderung durch das Engagement der CDU gefördert werden. Bürgerbeteiligung ist ein elementarer Bestandteil unserer Politik. Nur durch verschiedene Blickwinkel auf ein Thema kann ein gutes Ergebnis erzielt werden“, resümiert der wählbare Bürger Florian Slopianka.

Schreibe einen Kommentar

Nach der Eingabe müssen die Kommentare erst von der Redaktion freigegeben werden.