Sonntag, 20 November 2016 09:29

Mehrsprachiger bundesweiter Vorlesetag an der Grundschule Büchen

Gespannt lauschten die Erstklässler dem Märchen vom Aschenputtel. Gespannt lauschten die Erstklässler dem Märchen vom Aschenputtel. Foto: hfr

Büchen (LOZ). Was heißt Aschenputtel auf Armenisch, wie hört sich Russisch an, wie klingt Türkisch, Persisch oder Arabisch? Das erfuhren die Jungen und Mädchen der Grundschule Büchen am bundesweiten Vorlesetag im Multifunktionszentrum der Schule.

Gemeinsam und im Wechsel mit Schülerinnen und Schülern aus den vierten Klassen lasen Kinder aus den DaZ-Klassen in ihrer Muttersprache aus zweisprachigen Kinderbüchern vor.

Vorbereitet wurde die Veranstaltung von den Lehrerinnen Anne Weiß und Stephanie Werner, die mit den Kindern dafür eine Woche probten.

Während die ersten Klassen zuerst andächtig dem Märchen vom Aschenputtel, vorgetragen auf Armenisch und Deutsch, lauschten und anschließend auf Persisch und Deutsch die Geschichte "Bin ich klein?" vorgelesen bekamen, konnten sich die zweiten Klassen an der deutsch-türkischen Lesung des Buches "Das kleine Wunder" erfreuen.

Weiter ging es für die dritten und vierten Klassen mit den Büchern "Sonne und Mond" auf Arabisch und Deutsch sowie "Rettet die Geparde" auf Deutsch und Englisch vorgelesen.

"Das war cool und hat richtig Spaß gemacht, diese Bücher vor den anderen Kindern vorzulesen", strahlte Mara Lappe aus Klasse 4b am Ende der Veranstaltung.

hfr vorlesetag2 kw45 16

Mara Lappe 4b, Qudsia Fazliaus aus der DaZ-Klasse, Johanna Brey 4b und Elias Gohar Kau aus der DaZ-Klasse lesen aus "Bin ich klein?" auf Persisch und Deutsch. Foto: hfr

Letzte Änderung am Sonntag, 20 November 2016 09:41

Schreibe einen Kommentar

Nach der Eingabe müssen die Kommentare erst von der Redaktion freigegeben werden.