Donnerstag, 06 April 2017 12:17

Audioproduktion mit professioneller Unterstützung im Jugendzentrum

Audioproduktion mit professioneller Unterstützung im Jugendzentrum Foto: hfr

Es werden noch Spenden für Musikequipment benötigt

 

Lesezeit: 2 Minuten

Büchen (LOZ). Mit ihrer Spende von 150 Euro an das Jugendzentrum kam Jana Bold von JB Hairdesign genau richtig. Mitarbeiter und Erzieher Timo Jessen bereitet gerade ein Musikprojekt vor, für das noch einiges an Equipment fehlt wie etwa ein Mikrophon oder eine Soundkarte.

„Timo ist in seinem vorherigen Berufsleben vom NDR geprüfter Mediengestalter für Bild und Ton gewesen und hat bereits ein Hip-Hop- und Filmprojekt mit Jugendlichen am BBZ in Mölln durchgeführt“, berichtet Svenja Kaszubowski. Diese Idee soll nun weiterverfolgt werden, mit interkulturellem Schwerpunkt, offen für alle Jugendliche ab 12 Jahren.

Timo Jessen hat von den gespendeten 150 Euro einen gebrauchten Computer angeschafft, der für die Bild- und Tonarbeit geeignet ist. „Ein Paar Einzelheiten fehlen noch, bis es losgehen kann, wenn sich jemand in der Lage sieht, eine Soundkarte oder ein Mikrophon zu spenden, wäre dies prima. Einfach im Jugendzentrum melden“, so Timo Jessen, „wir haben aber trotzdem schon mit den Teens hier im offenen Betrieb angefangen. Es sind probehalber eigene Hörspiele entstanden. Das schöne an Hip-Hop-Musikprojekten, Hörspielen und Audiopodcast ist, dass eigentlich jeder mitmachen kann. Gefühle, Geschichten und Stimmungen können gut ausgedrückt werden, ohne dass man besondere Vorkenntnisse haben muss.“, erklärt Timo Jessen und berichtet, dass die Filme, die er mit den Jugendlichen am BBZ gedreht hatte, sogar auf einem Festival und anderen Veranstaltungen gezeigt wurden.

Wer Interesse hat, am Musikprojekt im Juz teilzunehmen, kann sich schon einmal vormerken lassen. Auch Fragen beantwortet Svenja Kaszubowski unter 0160 / 700 91 66 oder per Mail: [email protected].

Schreibe einen Kommentar

Nach der Eingabe müssen die Kommentare erst von der Redaktion freigegeben werden.