Mittwoch, 09 Juli 2014 13:19

Open-Air-Kino und Live-Musik in Lauenburg

Film- und Musiknächte locken mit einem brandneuen Film und lateinamerikanischen Rhythmen

 

Lauenburg (LOZ). Am 25. und 26. Juli laden das Elbkino und die Stadt Lauenburg zu Open-Air-Kino und Live-Musik auf dem Kirchplatz in der Lauenburger Altstadt ein. Bei den zweiten Film- und Musiknächten erwartet die Besucher lateinamerikanische Musik, ein Road Movie über die Entstehung des Tangos und der brandneue Film-Sommerhit aus Frankreich „Monsieur Claude und seine Töchter“.

Am Freitag, den 25. Juli zeigt das Elbkino in Kooperation mit der Stadt Lauenburg den Dokumentarfilm „Mittsommernachtstango“. Drei argentinische Musiker wollen einfach nicht glauben, dass der Tango einst in Finnland erfunden wurde und begeben sich dort auf Spurensuche. Der amüsante Film begleitet sie dabei.

„Ein betörendes tönendes Road Movie zwischen Dokumentation und Spielfilm. Zahlreiche prickelnde Begegnungen, skurrile Typen und zauberhafte Naturbilder werden dabei von einer völkerverbindenden, leidenschaftlichen Musik zusammen gehalten.“ (Filmdienst)

Die Veranstalter haben für ein Filmgespräch den Kameramann Björn Knechtel angefragt, der eventuell nach dem Film zur Verfügung stehen wird, um von den spannenden Dreharbeiten und der beeindruckenden Reise durch Finnland zu berichten.

Mit der passenden musikalischen Einstimmung wird die international bekannte Tango-Gruppe „Trio Central“ zusammen mit dem Sänger Sergio Gobi auf dem Kirchplatz live für einen unvergesslichen Tango-Abend sorgen.

Am Sonnabend, 26. Juli läuft zum Bundesstart der brandaktuelle Sommerhit aus Frankreich „Monsieur Claude und seine Töchter“. Der Film erzählt die Geschichte des konservativen Ehepaars Claude und Marie Verneuil, das allmählich an der Partnerwahl seiner Töchter verzweifelt. Die mit schwarzem Humor gespickte Komödie ist in Frankreich jetzt schon erfolgreicher als „Ziemlich beste Freunde“.

„Lustige Szenen gibt es in diesem Film so viele, dass man sich nicht wundern muss, dass es in Frankreich mit über neun Millionen Zuschauern in diesem Jahr keinen erfolgreicheren gab. Mit perfektem Timing und viel Herz macht sich Regisseur de Chauveron einen Spaß aus Alltagsrassismus und Panik vor Multikulti. Eine intelligente Komödie für intelligente Menschen. Gibt's nicht oft.“ (KulturSPIEGEL)

Das Elbkino ist besonders stolz, dass mit „ Monsieur Claude und seine Töchter“ zum ersten Mal ein Film zum Deutschlandstart in Lauenburg gespielt wird. Dies ist auch ein Zeichen dafür, dass im vergangenen Jahr gute Arbeit geleistet wurde, wie sich an den beeindruckenden Besucherzahlen ablesen lässt und laut den Elbkino-Machern für sehr viel positives Feedback gesorgt hat.

Zum Beginn des Abends wird die Singer-/Songwriterin „Glaucia“ ab 20 Uhr mit brasilianischen Klängen an die (hoffentlich) erfolgreiche WM erinnern.

Dass die Film- und Musiknächte zu einem vollständigen Genuss werden, ist ebenfalls garantiert: Das Team des „Le Rufer“ wird für das leibliche Wohl sorgen.

Der Einlass ist jeweils ab 19 Uhr, das Programm der Lauenburger Film- und Musiknächte beginnt um 20 Uhr. Der Eintritt beträgt 10 Euro im Vorverkauf, 12 Euro an der Abendkasse. Der Vorverkauf startet am 9. Juli 2014 in der Tourist-Information Lauenburg, Elbstraße 59, Telefon 04153 / 59 09 220. Bei Regen findet die Veranstaltung in der Maria-Magdalenen-Kirche statt.

2. Lauenburger Film- und Musiknächte
Ort: Kirchplatz, Altstadt Lauenburg
Freitag, 25.7.: 20 Uhr: Trio Central mit Sergio Gobi, ca. 22 Uhr: Mittsommernachtstango
Sonnabend, 26.7.: 20 Uhr: Glaucia, ca. 22 Uhr: Monsieur Claude und seine Töchter

Einlass jeweils 19 Uhr, Eintritt pro Abend 10 Euro im VVK, 12 Euro Abendkasse

Letzte Änderung am Mittwoch, 09 Juli 2014 13:33

Schreibe einen Kommentar

Nach der Eingabe müssen die Kommentare erst von der Redaktion freigegeben werden.