Samstag, 08 September 2012 13:57

Audi RS 5 Cabrio: Man ist so frei ...

hfr audi rs 5 kw 36-12

Audi RS 5 Cabrio. Im Frühjahjr 2013 ist Marktstart. Foto: Audi/Auto-Reporter.NET


(Auto-Reporter.NET/arie). Ihrem bereits im Frühjahr überarbeiteten RS 5 Coupé lassen die Ingolstädter jetzt die offene Variante folgen: Das viersitzige RS 5 Cabrio mit Stoffverdeck kombiniert Eleganz und Kraft in der Audi-typischen Art. Bestückt ist das gute Stück mit einem 4.2-FSI-Motor, einem hochdrehenden V8-Sauger mit 331 kW (450 PS) bei 8.250 U/min, der den offenen Hochleistungssportler in 4,9 Sekunden aus dem Stand auf Tempo 100 bringt. Sein maximales Drehmoment von 430 Nm steht zwischen 4.000 und 6.000 Umdrehungen zu Diensten. Der elektronische Riegel, der dem weiteren Vortrieb normalerweise bei 250 km/h vorgeschoben wird, lässt sich auf Wunsch des Kunden bis auf 280 km/h lockern. Durchschnittlich gibt sich der mächtige V8 auf 100 Kilometern mit 10,9 Liter Kraftstoff zufrieden. Der 4.2 FSI mit den rot lackierten Zylinderkopfdeckel, der im ungarischen Werk Győr in Handmontage entsteht, bringt es auf eine spezifische Leistung von 79,5 kW (108,1 PS) pro Liter Hubraum; jedes PS muss nur 4,267 Kilogramm Fahrzeuggewicht bewegen.

Gut austariert sind die Proportionen des offenen Topmodells. Aufsätze auf den Schwellern und die verbreiterten Radhäuser dominieren die Seitenansicht. Sein Gesicht prägen keilförmige Scheinwerfer mit Xenon-plus-Einheiten und LED-Bändern als Tagfahrlicht. In der markanten Frontschürze haben großen Lufteinlässe Platz gefunden. Viel Luft zum Atmen, eben. Wie eine flache, fließende Kuppel, spannt sich das leichte Textilverdeck über den großzügig geschnittenen Innenraum. In 15 beziehungsweise 17 Sekunden ist das Softtop geöffnet, und das auch in Fahrt bis Tempo 50. Von den 380 Liter Gepäckraum beansprucht es lediglich 60 Liter.

Innenraum
Das Interieur ist in Schwarz gehalten, der Innenhimmel des Verdecks auf Wunsch in Sternsilber. Typisch für den RS 5 ist das Dreispeichen-Lenkrad mit dem unten abgeflachten Kranz. Fahrer und Beifahrer nehmen auf elektrisch einstellbaren Sportsitzen Platz. Die Wangen sind hoch, um besten Seitenhalt zu bieten. Integriert sind Kopf- und Lendenwirbelstütze sowie eine ausziehbare Oberschenkelauflage. Bezogen sind sie mit Leder und Alcantara, optional auch mit schwarzem oder mondsilbernem Feinnappaleder. Alle Ledersorten hemmen die Aufheizung durch Sonneneinstrahlung. Wem das nicht genügt: Manuell einstellbare Schalensitze sowie Klimakomfortsitze mit Belüftungsfunktion stehen auch zur Wahl.

Kraftübertragung
Die Kraft wird über ein Doppelkupplungsgetriebe übertragen. Die Siebengang S tronic zeichnet sich durch einen hohen Wirkungsgrad aus, der in diesem Modell durch den lang übersetzten letzten Gang noch verbessert wird. Wahlweise können die Gänge auch über die Wippen am Lenkrad angesteuert werden. Eine nützliche Anfahrhilfe für die Rennstrecke ist die Launch-Control. Sie ermöglicht einen optimalen Start über das Einrücken der Kupplung bei idealer Anfahrdrehzahl.

Der permanente Allradantrieb quattro sorgt für das entscheidende Plus an Traktion und Stabilität. Im normalen Fahrbetrieb verteilt das Kronenrad-Mittendifferenzial die Momente im Verhältnis 40 : 60 zwischen Vorder- und Hinterachse; bei Bedarf kann es bis zu 70 Prozent nach vorn oder maximal 85 Prozent nach hinten leiten. Ergänzt wird das Differenzial von einer radselektiven Momentensteuerung. Auf Wunsch montiert Audi das Sportdifferenzial, das die Kräfte aktiv zwischen den Hinterrädern verteilt. Es gilt als perfekte Ergänzung des quattro-Antriebsstrangs, indem es das Cabriolet im Grenzbereich förmlich in die Kurve hineindrückt. Es wirke jeder Neigung zum Über- oder Untersteuern schon im Ansatz entgegen, verspricht der Autobauer.

Ausgerüstet ist das RS 5 Cabrio serienmäßig mit dem Fahrdynamiksystem Audi drive select. Auch das Sportdifferenzial, die adaptive cruise control und die Dynamiklenkung lassen sich in das System einbinden. Eine weitere Option, die der Regelung durch Audi drive select unterliegt, ist das Sportfahrwerk plus mit Dynamic Ride Control (DRC) – ein rein mechanisches, verzögerungsfrei arbeitendes System.

Ausstattung
Die Serienausstattung ist erwartungsgemäß umfangreich und reicht von der Einparkhilfe plus über Sitzheizung (vorn), automatische Gurtbringer, Windschott, Lichtpaket, Fahrerinformationssystem bis hin zu umfangreichen Rückhaltesystemen. Optional gibt’s Kopfraumheizung, Komfortschlüssel, Fernlichtassistent, adaptive light und Dreizonen-Komfortklimaautomatik. Reichlich auch die Assistenzen wie adaptive cruise control, die den nötigen Abstand zum Vordermann hält und unter 30 km/h notfalls auch 100 Prozent verzögert, der Audi side assist, der Audi active lane assist oder die Einparkhilfe plus.

Ausgeliefert wird das RS 5 Cabriolet hierzulande ab Frühjahr 2013. Grundpreis: 88.500 Euro.

Letzte Änderung am Samstag, 15 September 2012 11:02