Donnerstag, 13 Dezember 2012 19:41

GTÜ-Winterratgeber: Mit heißen Tipps durch kalte Tage

hfr frei sicht auto kw 50-12

Beschlagene Scheiben erschweren vor allem im Winter oft die Sicht. Regelmäßige Reinigung kann die Not lindern. Foto: GTÜ/Auto-Reporter.NET


(Auto-Reporter.NET/arie).Wohl jeder Autofahrer in Deutschland hat seine diesjährige Winter-Premiere schon hinter sich. Als würden Kälte, Dunkelheit, vereiste oder verschneite Scheiben und klamme Finger nicht schon genug der Herausforderung sein, versagen schlimmstenfalls zu allem Übel auch noch schlappe Batterien oder eingefrorene Scheibenwaschanlagen ihren Dienst.

Doch all der Stress muss nicht sein. Mit einem Winter-Check in Eigeninitiative würde sich viel Ärger vermeiden lassen, meinen die Experten der GTÜ Gesellschaft für Technische Überwachung. Dabei steht die Frostschutzkontrolle im Scheibenwaschwasser auf der Checkliste ganz oben, denn bei Minusgraden funktioniert die Waschanlage nur mit ausreichend Frostschutzzusatz im Vorratsbehälter. Beim Mischungsverhältnis darf deshalb die noch vom Sommer im Behälter befindliche restliche Flüssigkeit nicht vergessen werden. Im Zweifelsfall ist der Waschwasserbehälter zu entleeren. Beim Befüllen gilt: erst den Frostschutz und dann das Wasser. Danach die Scheibenwaschanlage mehrfach betätigen, sodass Reste des Sommerreinigers in den Leitungen und Düsen nicht einfrieren können.

Sehen und gesehen werden
Vor allem im Winter erschweren beschlagene Scheiben häufig die Sicht. Deshalb sollten die Fahrzeugscheiben regelmäßig von innen und außen gesäubert werden. Bei der Gelegenheit auch gleich die Wischerblätter prüfen. Bei porösem oder beschädigtem Gummi sind die Wischer auszutauschen, bevor sie die Sicht durch Schlierenbildung behindern. Keine Nebensache sind die Scheinwerfer. Sie sind regelmäßig zu säubern, denn besonders in der dunklen Jahreszeit geht’s nicht nur um gutes Sehen, sondern auch darum, gesehen zu werden. Dazu gehören auch intakte Lampen ebenso wie korrekt eingestellte Scheinwerfer.

Präparierte Schlösser und Gummidichtungen
Wer bei einem Auto ohne Fernbedienung nicht vor verschlossener Autotür stehen will, weil das Schloss über Nacht zugefroren ist, sollte vorbeugen. Ein Türschlossenteiser verschafft in der Not zwar Einlass, doch wurden die Türschlösser vorsorglich mit Graphitspray oder geeignetem Öl behandelt, kann sich erst gar kein Wasser sammeln und bei Minusgraden gefrieren. Gummidichtungen an Türen, Fenstern, der Motorhaube und dem Kofferraumdeckel lassen sich mit Silikon, Glycerin, Talkum oder Hirschtalg schützen.

Helfer im Kofferraum
Anders als Türschlossenteiser, der nur außerhalb des Fahrzeugs wirklich Sinn macht, sollten zu Beginn der Winterzeit kleine Helfer im Fahrzeug verstaut werden, auf die im Fall des Falles ohne großen Aufwand zurückgegriffen werden kann. Dazu gehören Eiskratzer, Handbesen, Handschuhe, Starthilfekabel sowie Schneeketten oder eine andere Anfahrhilfe. Auch ein Klappspaten und eine warme Decke werden empfohlen. Ist die Eisschicht auf den Scheiben besonders dick, raten die GTÜ-Experten zu Scheibenenteiserspray, um Kratzer auf dem Fensterglas zu vermeiden. Erst dann kommt der Eiskratzer zum Einsatz.

Starthilfekabel griffbereit
Niemand kann ausschließen, beim Starten seines Fahrzeugs einmal selbst auf eine Stromspende angewiesen zu sein. Wohl dem, der ein Starthilfekabel am Start hat. „Aber Vorsicht! Wird das Kabel falsch angesetzt, kann ein Kurzschluss entstehen“, warnen die GTÜ-Fachleute. Die richtige Reihenfolge sei entscheidend: „Klemmen Sie das rote Kabel zuerst an den Pluspol der leeren Batterie und dann an den Pluspol der vollen Batterie anschließen. Dann folgt die Verbindung mit dem schwarzen Kabel: Ein Ende wird am Minuspol der vollen Batterie befestigt, während das andere Ende an Motor- oder Karosseriemasse (meist stabile Metalllasche) geklemmt wird.“

Weitere praktische Tipps und Informationen finden sich auch im GTÜ-Winterratgeber, der unter http://ratgeber.gtue.de zum Download bereitsteht. Der praktische Ratgeber kann auch bei der GTÜ kostenfrei bestellt werden (GTÜ · Vor dem Lauch 25 · 70567 Stuttgart · Stichwort: Winterratgeber oder per E-Mail an [email protected]).

Letzte Änderung am Freitag, 21 Dezember 2012 15:48