Montag, 02 April 2012 09:24

Der Opel Combo Tour im Test: Ein echtes Multitalent auch für Familien

Dieser geräumige Van ist topfit für den gewerblichen Einsatz, Freizeit und Familientouren

djd Opel interPress kw 14-12

Wie sein Transporter-Bruder rollt auch der Opel Combo Tour mit viel Platz und flexibler Raumgestaltung vom Band. Dazu passen die sparsamen Motoren und zuverlässige Technik bestens. Foto: Opel/interPress


(dtd). Heutzutage verlangen nicht nur Familien und eher freizeitorientierte Menschen ein Multitalent als fahrbaren Untersatz. Solche Fahrzeuge sind ebenfalls für den gewerblichen Einsatz stark gefragt.
Dies hat auch Opel erkannt, bietet den Combo als vielseitigen Transporter und variablen Van an.


Für Gewerbe und privat
Die Auswahl umfasst zwei Karosserie-Grundformate mit kurzem (2.755 mm) und langem Radstand (3.105 mm). Beide gibt es als gewerblichen Kastenwagen und als funktionalen Van mit fünf oder sieben Sitzen für die Personenbeförderung bzw. den Einsatz als geräumiges Familienfahrzeug. Die Varianten mit kurzem Radstand sind in Normal- und Hochdachausführung lieferbar.
Trotz kompakter Außenabmessungen ist der gut 4,4 Meter lange (Langversion 4,74 m) und über 1,8 Meter breite Opel ein richtiges Raumwunder. Vorne wie hinten genießen die Passagiere ein erstaunliches Platzangebot und Raumgefühl, die Kopffreiheit liegt im XXL-Bereich. Dank hoher Sitzposition und großer Frontscheibe ist die Sicht nach vorne bestens. Innen bietet der Wagen gewohnten Pkw-Komfort.
Auf Details wie ESP mit Berganfahrassistent, elektrische Fensterheber, Kindersitzbefestigungspunkte (Isofix) oder eine höheneinstellbare Lenksäule braucht der Combo-Nutzer nicht zu verzichten. Front- und Seitenairbags gehören in der von uns getesteten Ausstattung "Edition“ ebenso zum Standard wie CD-Radio, elektrische Außenspiegel (beheizbar) oder Funk-Zentralverriegelung. Dazu kommen rechts und links zwei praktische Schiebetüren. Leider kostet die Klimaanlage 650 Euro Aufpreis.

Ein echter Lademeister
Über die angenehm hoch aufklappende Hecktür ist der riesige Laderaum leicht zu befüllen. Das Volumen von maximal 3.200 Litern (Langversion) gehört zu den größten dieser Fahrzeugkategorie. Ebenso angenehm die hohe Zuladung von bis 800 kg. Damit bieten auch die Passagierversionen des Combo im Alltagseinsatz überaus stattliche Transportreserven.

Breit gefächerte Palette
Mit vier Dieselmotoren (90 bis 135 PS), einem Benziner (95 PS) und einer CNG-Version (120 PS) für den bivalenten Betrieb mit Benzin und Erdgas ist der neue Combo auch auf der Motorenseite gut aufgestellt. Alle Antriebsaggregate sind als besonders kraftstoffsparende und damit umweltfreundliche "ecoFLEX“-Varianten mit einem Stopp-Start-System erhältlich. Das schaltet den Motor automatisch zum Beispiel vor einer roten Ampel aus - und später, wenn die Ampel wieder auf Grün schaltet, beim Gasgeben erneut automatisch wieder an.
Die von uns gefahrene 1,6-Liter Diesel mit 90 PS gibt es optional auch mit einem automatisierten Fünfganggetriebe (Easytronic).

Fazit: Seine Rolle als Universaltalent für den gewerblichen Einsatz und Freizeit spielt der Combo vortrefflich. Mit ihm können Weltenbummler sogar auf lange (kostengünstige) Abenteuertouren rollen.

Technische Daten

Modell: Opel Combo Tour
Variante: 1.6 CDTI ecoFLEX
Getriebe: Sechsgang
Antrieb: Frontantrieb
Motor: Vierzylinder (Euro 5)
Hubraum: 1.589 ccm
Leistung: 66 kW/90 PS
Drehmoment: 290 Nm (1.500 U/min)
CO2-Emission: 148 g/km
0-100 km/h: 14,9 Sekunden
Höchsttempo: 158 km/h
Testverbrauch: 6,7 Liter Diesel
Tankinhalt: 60 Liter
Kofferraum: 133 bis 3.200 Liter
Preis (Edition): ab 21.155 Euro
Internet-Infos: www.opel.de


Testurteil

Das gefiel besonders:
+ enormes Platzangebot
+ Fahrwerksabstimmung
+ zwei komfortable Schiebetüren
+ bequeme Sitze
+ attraktives Motoren-Angebot
+ Stopp-Start-System an Bord
+ hohe Zuladung (bis 800 kg)
Verbesserungsbedürftig:
- Sicht nach hinten
- Aufpreis Klimaanlage

Letzte Änderung am Dienstag, 10 April 2012 10:16