Samstag, 06 April 2013 13:27

Staubarm bremsen und Felgen schonen

Schutzschicht lässt Bremsscheiben und Beläge länger leben

djd Continental Aftermarket GmbH kw 14-13

Beim Reifenwechsel gleich Bremsen erneuern: Neu entwickelte, nahezu staubfreie Beläge sorgen dafür, dass die Felgen sichtbar sauberer bleiben. Foto: djd/Continental Aftermarket GmbH


(djd/pt). Stahlfelgen mit Radkappen sind im Straßenbild immer seltener zu sehen - die meisten Pkws sind heute leichtfüßig auf Alufelgen unterwegs. Die schicken Radsätze, die es heute in vielfältigen Variationen und Designs gibt, sehen einfach besser aus, passen zu den aktuellen Autoformen und machen es möglich, dem eigenen Fahrzeug mit geringem Aufwand eine individuelle Note zu geben. So richtig gut sehen die Felgen aber nur aus, wenn sie topgepflegt daherkommen.


Beim Reifenwechsel neue, nahezu staubfreie Bremsbeläge einbauen lassen
Besonders unangenehm war bisher der aggressive Staub von Bremsbelägen, der in alle Ritzen dringt und sich dort hartnäckig festsetzt. Der Staub entsteht bei jedem Tritt aufs Bremspedal, der die Bremsbeläge an die drehenden Bremsscheiben drückt. Durch die Reibung löst sich Reibmaterial aus den Bremsbelägen - mit den bekannten Verschmutzungen der Felge. Neue ATE Ceramic-Beläge zum Beispiel können den Abrieb deutlich reduzieren. Die Materialmischung ist so aufgebaut, dass sich nach einer kurzen Einfahrphase ein Transferfilm auf der Bremsscheibe bildet, der aus sehr harten und verschleißfesten Karbiden besteht. Diese Schutzschicht reduziert den Verschleiß und die Abnutzung der Bremsbeläge und Bremsscheiben. Mühselige Kleinarbeit mit Hausmitteln vom Backofenspray als Schmutzlöser bis zur Zahnpasta als Poliermittel wird damit überflüssig. Im Rahmen eines fälligen Reifenwechsels lässt sich der Tausch der Bremsbeläge mit geringem Mehraufwand gleich mit erledigen. Informationen und Bezugsquellen gibt es unter www.ate-ceramic.de im Internet.

Lange Haltbarkeit und reduzierte Geräuschentwicklung
Die neue Materialmischung der Bremsenmarke, die zum Continental Konzern gehört, schont auch wertvolle Ressourcen - und die Nerven der Mitmenschen. Denn durch den geringeren Verschleiß müssen sie seltener gewechselt werden und senken daher den Materialverbrauch. Zugleich sorgen die neuen Ceramic-Beläge für eine reduzierte Geräuschentwicklung - das Auto bremst hörbar leiser.

Staubarme Bremsbeläge schonen die Umwelt mehrfach
Gleich mehrfach positiv für die Umwelt wirken sich die praktisch staubfreien und verschleißarmen Ceramic-Bremsbeläge von ATE aus. Der geringe Verschleiß führt zu einer längeren Lebensdauer von Belag und Bremsscheibe, was wertvolle Ressourcen schont. Last, but not least spart die geringere Verschmutzung der Felgen aggressive Reinigungsmittel und Wasser ein. Mehr dazu unter www.ate-ceramic.de im Internet.

Letzte Änderung am Samstag, 13 April 2013 11:19