Dienstag, 10 April 2012 09:57

Gemacht für die Ewigkeit: Bulli-Restaurierung ab Werk

hfr bulli restaurierung kw 15-12

Besitzer historischer VW-Nutzfahrzeuge können die Restaurierungsarbeiten ab sofort in die Hände der Hannoveraner Oldtimer-Spezialisten geben. Foto: UnitedPictures/Auto-Reporter.NET


(Auto-Reporter.NET/arie). Was der Käfer für Volkswagen Pkw, ist der Bulli für das Haus VW Nutzfahrzeuge. Beide Modelle leben Geschichte, sind der emotionale Kern ihrer Marke und stehen für eine Epoche, die mehr ist als Flower-Power-Hippiezeit. Sie symbolisieren zugleich auch das deutsche Wirtschaftswunder. Sie waren schlichtweg zur richtigen Zeit am richtigen Ort. Ein Erbe, das ihnen bis heute eine treue Anhängerschaft sichert und sie zum Kultobjekt macht. Für den fachgerechten Aufbau historischer Nutzfahrzeuge bieten die Hannoveraner Oldtimer-Experten ab sofort ihren Dienst auch ab Werk an.

Was 1947 mit einer flüchtigen Skizze begann, wurde am 8. März 1950 auf die Räder gestellt und ging in Serie: Aus einem Frontlenker mit Heckmotor und einem kastenförmigen Aufbau war der erste VW Bulli entstanden. 65 Jahre und fünf Modellbaureihen später hat das Fahrzeug keineswegs an Anziehungskraft verloren. Und das nicht nur für eingefleischte private Bulli-Fans. Auch an der Wiege des Bulli, bei Volkswagen Nutzfahrzeuge, hat man für die Pflege des legendären Busses 2007 einen eigenen Bereich eingerichtet, der in den vergangenen Jahren stark expandiert ist. Seitdem sind etwa 100 Fahrzeuge aufgekauft und restauriert worden.

Doch auch externe Kunden haben ab sofort die Möglichkeit, die Restaurierung historischer VW Nutzfahrzeuge ab Werk vornehmen zu lassen; mit Volkwagen-Originalteilen, durchgeführt von Mechanikern des Hauses und Oldtimer-Spezialisten. Dazu ist die Oldtimer-Sparte der Hannoveraner Anfang des Jahres in ein neues Gebäude umgezogen. Auf rund 7.000 Quadratmetern sind jetzt nicht nur die historischen Kostbarkeiten untergebracht, sondern auch ein Maschinenpark, der alles umfasst – von der Blechbiegebank über Dreh- und Fräsmaschinen bis hin zur eigenen Lackiererei.

Jeder, der im Besitz eines historischen VW-Nutzfahrzeugs ist, kann das gute Stück direkt an seinem Entstehungsort aufbereiten lassen. Dabei spielt es keine Rolle, ob ein Bulli nur wieder fahrbereit gemacht werden oder teil- bzw. vollrestauriert werden soll. Alle Arbeitsschritte der Restaurierung werden, gewissermaßen für die Ewigkeit, für den Besitzer fotografisch dokumentiert und detailliert beschrieben. Besiegelt werden die Restaurierungsarbeiten, wie es sich gehört, durch ein Zertifikat.

Letzte Änderung am Dienstag, 17 April 2012 16:48