Freitag, 24 Mai 2013 16:32

Spritsparen leicht gemacht

"Chiptuning" kann den Kraftstoffverbrauch um bis zu 20 Prozent senken

 

djd CVC Tuning kw 21-13

Den steigenden Kraftstoffpreisen ein Schnippchen schlagen: "Chiptuning" für das Auto macht sich mit einem geringeren Verbrauch bezahlt. Foto: djd/CVC Tuning

 

(djd/pt). Eine Nachzahlung für die Heizung, kräftig steigende Strompreise und teurer Kraftstoff fürs Auto: Die Haushaltskasse wird durch Erhöhungen in vielen Bereichen belastet. Energiesparen scheint damit auf dem besten Weg, zu einem neuen Volkssport zu werden - was die privaten Finanzen entlastet, ist zugleich gut für die Umwelt. Dabei kann der Verbraucher selbst durch sein Verhalten den Energiebedarf und damit auch die Kosten stark beeinflussen. Ein gutes Beispiel dafür ist das Auto: Eine vorausschauende, bedachte Fahrweise zahlt sich direkt mit einem geringeren Verbrauch aus. Zusätzlich verstärken sich lässt sich der Spareffekt mit einer Optimierung der Motorsteuerung, etwa durch ein nachträgliches "Chiptuning".


Leistungsreserven nutzen
Bei zahlreichen Fahrzeugen sind die entsprechenden Möglichkeiten vorhanden, ohne dass sie bisher genutzt werden. Denn moderne Motoren weisen Leistungsreserven auf, die durch Zusatzsteuergeräte wie zum Beispiel eine "Powerbox" zugänglich werden. "Das Chiptuning ermöglicht Einsparungen beim Kraftstoffverbrauch von bis zu 20 Prozent. Zugleich nimmt die Motorleistung um bis zu 36 Prozent zu", erläutert Autoexperte Mathias Hühr vom Portal mehrleistung.com. Dieser Vorteil ergibt sich durch verschiedene Effekte: Der Kraftstoff wird durch Veränderungen bei Einspritzzeiten, Einspritz- oder Turbodruck effizienter genutzt, zugleich können die Autofahrer durch das Plus an Leistung früher in höhere Gänge wechseln - und sind somit sparsamer unterwegs.

Einfache Nachrüstung
Anders als beim klassischen Chiptuning ist dafür aber heute kein komplizierter Eingriff in die Fahrzeugelektronik mehr notwendig. Das Steuergerät wird passend für das eigene Fahrzeug vorprogrammiert und kann ohne weitere Vorkenntnisse vom Autofahrer selbst installiert werden. Alle Geräte durchlaufen zuvor eine strenge Qualitätskontrolle, um den Motor zu schützen. Nach einem Ausbau ist es nicht mehr nachweisbar, sodass sich jederzeit der Serienzustand des Fahrzeugs wieder herstellen lässt. Unter www.mehrleistung.com ist das Tuning zum Nachrüsten für über 3.500 Motorvarianten erhältlich.

Tuning auf sichere Art
Viele Autofahrer stehen einem "Chiptuning" ihres Fahrzeugs skeptisch gegenüber, weil durch den Eingriff in die Motorelektronik die Herstellergarantie erlöschen könnte. Das gilt allerdings nicht so bei neuartigen Lösungen wie beispielsweise der "Powerbox". Dieses Set lässt sich ohne Fachwissen einbauen und später bei einem Fahrzeugwechsel auch wieder komplett entfernen. Besonders praktisch: Bei einem Fahrzeugwechsel lässt sich das Zusatzsteuergerät oft sogar auf das neue Fahrzeug umprogrammieren. Infos sind unter www.mehrleistung.com nachzulesen.

Letzte Änderung am Montag, 03 Juni 2013 18:18