Dienstag, 09 Juli 2013 15:19

Alternative zu Benzin und Diesel

Der Expertentipp zum Thema Erdgasauto

 

djd Bosch Gasoline Systems thx kw 28-13

Umweltfreundlich und kostengünstig: Bis zu 1.000 Euro jährlich kann ein Autofahrer mit Erdgas sparen. Foto: djd/Bosch, Gasoline Systems/thx

 

(djd/pt). Benzin und Diesel erhalten Konkurrenz: Erdgas, oder auch kurz CNG genannt, wird als alternativer Kraftstoff an immer mehr Tankstellen angeboten. Auch die Auswahl an Neufahrzeugen wächst. Für wen sich ein CNG-Auto lohnt, erklärt Bosch-Experte Heiko Kaiser.


Hohe Benzinpreise sind für viele Autofahrer ein Grund, sich mit alternativen Kraftstoffen zu befassen. Welche Vorteile bietet Erdgas?
- Die Einsparungen sind ganz erheblich und liegen im Vergleich zu Benzin bei bis zu 50 Prozent der Kraftstoffkosten. Bis mindestens 2018 ist der Preisvorteil dank der reduzierten Mineralölsteuer gesichert. Bei einem Durchschnittsverbrauch von sieben Litern auf 100 Kilometer und einer jährlichen Fahrleistung von 20.000 Kilometern spart ein Autofahrer mit Erdgas rund 1.000 Euro im Jahr.

Doch wer sparen möchte, muss zunächst in ein neues Erdgasauto oder eine Umrüstung investieren. Lohnt sich dies?
- Die Mehrkosten liegen meist zwischen 2.000 und 3.000 Euro. Wenn man das Fahrzeug über mehrere Jahre nutzt, zahlt sich die Alternative also aus - und für Vielfahrer rentiert sich der Umstieg noch schneller. Sinnvoll ist es, sich für ein sogenanntes bivalentes Fahrzeug zu entscheiden. Diese Modelle sind mit Gas- und Benzintanks ausgestattet und sichern so jederzeit die Mobilität, auch wenn gerade keine CNG-Tankstelle in der Nähe sein sollte.

Neben den finanziellen Vorteilen bewegen viele Verbraucher auch ökologische Aspekte. Wie schneidet CNG in dieser Hinsicht ab?
- Auch die Umwelt profitiert. Im Vergleich zu einem Benzinmotor wird beim Erdgas rund 25 Prozent Kohlendioxid eingespart. Aufgrund der geringen Emissionswerte haben Erdgasautos in allen Umweltzonen freie Fahrt. Auch bei der Aufbereitung als Kraftstoff ist Erdgas im Vorteil: Es kommt ohne Additive aus, und die Herstellung erfordert keine aufwendige Raffinierung.

Und wie sicher sind Erdgasfahrzeuge?
- Ebenso sicher wie jedes andere Auto auch. Insbesondere die Tanks werden bezüglich ihrer Sicherheit streng kontrolliert. Und das Tanken ist so unkompliziert und sicher wie bei Benzin oder Diesel.

Tankstellennetz wächst
Erdgas (CNG) nachtanken - das ist inzwischen in Deutschland und auch im europäischen Ausland möglich. Mehr als 900 Tankstellen bundesweit bieten nach Aussagen des Bosch-Experten Heiko Kaiser bereits den alternativen Kraftstoff an, Tendenz weiter steigend. Unter www.erdgas-mobil.de gibt es eine Übersicht über alle Stationen. Auch längere Touren sind also mit einem CNG-Auto machbar, zudem sind viele Modelle bivalent ausgerüstet. Für alle Fälle verfügen sie über einen zusätzlichen Benzintank, wenn einmal kein Erdgas nachgefüllt werden kann.

Letzte Änderung am Dienstag, 16 Juli 2013 19:12