Donnerstag, 05 September 2013 16:48

Können Sonnenblumenkerne die Lackschicht schädigen?

 

hfr gutachter auto kw 36-13

Gutachter auf der Suche nach der Wahrheit. Foto: HUK Coburg/news2do.com

 

(news2do.com/mn).Lackschäden und Dellen auf einem Auto reichten für einen handfesten Streit vor Gericht. Während eine Autofahrerin behauptete, aus dem vorausfahrenden Fahrzeug geworfene Steinchen und Kronkorken hätten diese Schäden an ihrem Fahrzeug verursacht, sprach die beklagte Fahrerin lediglich von Sonnenblumenschalen, die durchs Fenster herausgeweht waren. Das Amtsgericht Ahrensburg (47 C 74/12) musste den Tathergang klären und herausfinden, ob die Sonnenblumenschalen tatsächlich Dellen und Kratzer im Lack hinterlassen können.

Zur Erklärung der fliegenden Teilchen erklärte die Klägerin, während der Fahrt Sonnenblumenkerne geknabbert zu haben. Wegen der geöffneten Fenster und des dadurch entstandenen Zugs seien einige Schalen herausgeflattert. Die drei Beifahrer bestätigten die Schilderung, und das Gericht hielt die Angaben der Zeugen für „glaubhaft, (...) nachvollziehbar und übereinstimmend", wie die HUK-COBURG berichtet.

Das Gericht zog einen Sachverständigen hinzu. Der kam zu dem Schluss, dass Sonnenblumenkerne die Schäden am Auto der Klägerin nicht verursacht haben. Vielmehr ähnelten sie Steinschlagschäden, wie sie als Gebrauchsspuren an vielen älteren Fahrzeugen vorhanden seien. Das Gericht schloss sich dieser Auffassung an, sodass die Klägerin nicht nur die Reparatur selbst zahlen muss, sondern auch die Kosten für Rechtsanwalt und Sachverständigen.

Letzte Änderung am Donnerstag, 12 September 2013 19:22