Freitag, 04 Mai 2012 10:17

Deutscher Pkw-Markt behauptet sich im Plus

hfr stau kw 18-12

Foto: Auto-Reporter.NET


(Auto-Reporter.NET/arie). Der Neuwagenmarkt in Deutschland hat sich auch im April 2012 im Plus behaupten können. Das Kraftfahrt-Bundesamt registrierte 274.066 Pkw-Neuzulassungen; im Vergleich zum Vorjahresmonat ein Plus von 2,9 Prozent. Der Privatanteil machte 39,5 Prozent aus. Der Marktanteil deutscher Konzernmarken lag nach VDA-Angaben bei gut 72 Prozent. Seit Januar haben die Neuzulassungen um fast zwei Prozent auf mehr als eine Million zugenommen.

Exportrückgang führt zu verringerter Produktion
323.000 im April exportierte Pkws stehen für ein Minus von rund 14 Prozent; kumuliert sind die Auslieferungen an ausländische Kunden seit Jahresbeginn mit 1,46 Millionen Pkws um fünf Prozent zurückgegangen. Allerdings sind diese Angaben nicht so eindeutig, wie es die Statistik Glauben machen könnte. So gelten Fahrzeuge, an denen vor der Auslieferung noch einige Arbeitsschritte beispielsweise in China vor Ort vorgenommen werden müssen, nicht als in Deutschland produziert, sondern als Auslandsproduktion, auch wenn große Teile der Produktionskette in Deutschland stattfinden.

Entsprechend sank die erfasste Produktion in den deutschen Werken. Im April zählten laut VDA 425.600 Einheiten zur inländischen Produktion (-10 %). Die Auftragseingänge aus dem Ausland legten im vergangenen Monat um acht Prozent zu. „Seit 33 Monaten haben wir Monat für Monat steigende Orders unserer ausländischen Kunden zu verzeichnen“, so VDA-Präsident Matthias Wissmann.

Marken-Bilanz
Bis auf Ford (-6,3 %) und Opel (-9,1 %) waren im April alle deutschen Marken im Vergleich zum Vorjahresmonat im Plus. smart kann mit +33,2 Prozent den höchsten Zuwachs vorweisen. Bei den Importmarken lagen Renault (einschließlich Dacia) und Skoda mit den meisten Neuzulassungen fast gleichauf. Land Rover (+91 %) und Lancia (+439 %) erzielten die höchsten Zulassungssteigerungen.

Segmententwicklung
In den Segmenten gab es deutliche Aufwärtsbewegungen bei den Großraum-Vans (+13,1 %) und den Geländewagen (+13,6 %). Die höchste Steigerungsrate erlebten die Minis mit einem Plus von 32,2 Prozent. Deutlich zurück gingen die Neuzulassungen in der Oberklasse (-13,3 %), bei Sportwagen (-8,9 %) und Wohnmobilen (-10,0 %). Außerdem wurden 13.547 Cabrios im April neu zugelassen.

Auch bei den motorisierten Zweirädern wurde in diesem April mit 20.375 Neuzulassungen ein Rückgang registriert (-8,2 %). Und auch der Nutzfahrzeugbereich erreichte nicht ganz das Vorjahresniveau (-1,2 %).

 
Letzte Änderung am Freitag, 11 Mai 2012 18:19